25.01.12

Den Minecraftern unter euch wird es schon bekannt sein. Doch alle anderen, die sich an das Spiel noch nicht gewagt haben, werden sich fragen: Was macht das Spiel aus, dass so viele Menschen spielen? Schließlich gibt es keine High-End Grafik, keine Schusswaffen und keine Werbung mit Chuck Norris für das Game. Kurz und knapp kann man folgendermaßen Antworten: „Es ist etwas anderes – und zwar nicht weniger als die hervorragende Simulation eines riesigen lebendigen Universums. Man ist der kreative Kopf in einem Land der unbegrenzten Möglichkeiten!“ (Quelle 4Players)

Doch beginnen wir am Anfang. Betritt man zum ersten Mal das Spiel, wird einem die klobige Grafik auffallen, die wir auch nicht schön reden möchten. Das erste Erscheinungsbild ist wohl die größte Hürde, die man überwinden muss, um in die Tiefen der kreativen Möglichkeiten eintauchen zu können. Es gibt mittlerweile HD-Texturen Pakete, die das Aussehen deutlich verbessern. Doch mit Battlefield und co. lässt es sich dennoch nicht vergleichen.

Lässt man sich auf die Grafik ein, wird man zu Beginn eine riesige, lebendige, nahezu unendliche Welt entdecken, in der man alles machen kann. Wenn man das erste Mal durch die Landschaft streicht und die Gegend betrachtet, wird man irgendwann feststellen, dass die Sonne langsam untergeht. Kein Weltbewegendes Ereignis. Doch in der Minecraft-Welt heißt das Alarmstufe-Rot. Man sollte sich schnellstmöglich ein Unterschlupf für die Nacht suchen oder bauen. Denn nachts kriechen Creeper, Zombies und noch bösere Ungeheuer aus ihren Verstecken heraus und möchten jeden vernichten, der nicht bei drei auf den Bäumen ist. Ohne Schwert ist man leichte Beute und da wir noch nicht untertage waren, um Eisen abzubauen, können wir uns auch keine herstellen.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Unendliche Möglichkeiten bei Minecraft

Die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass es mir schwer fällt, bestimmte Dinge hervorzuheben. Ihr könnt zum Beispiel euren Traumpalast gestalten, die Stadt in der ihr schon immer leben wolltet bauen und beide mit einer Eisenbahn verbinden oder eine Achterbahn bauen. Ach, was ist schon eine Achterbahn: Einen ganzen Vergnügungspark. Man kann Wasser und Lava Gräben bauen. Sich einen nachhaltigen Bauernhof herrichten, mit Hühnern, Schweinen, Kühen und Schafen und daher sein Essen und seine Wolle beziehen. Man kann Schwimmen, Angeln, mit einem Boot schippern, Schallplatten abspielen und eine Diskothek eröffnen. Macht man das Ganze dann auch noch Online mit seinen Freunden zusammen, so steht einem unbändigen Spielspaß nichts im Wege. Diese und viele weitere Möglichkeiten, dieses hochkomplexe Abenteuer spielen zu können, werden wir euch in den nächsten Artikeln näher bringen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

 

Über den Autor: Gaby

Hallo liebe Minecraftler, ich bin Gaby, eine leidenschaftliche Texterin, die gerne craftet und die spannende Klötzchenwelt von Minecraft erkundet. Ich schreibe regelmäßig News für euch und aktualisiere unser Minecraft-Wiki. Außerdem gebe ich euch Tipps und Tricks, damit ihr noch mehr Spaß mit Minecraft habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert