14.03.12

Der Entwickler von Minecraft Markus Persson, besser bekannt als Notch, hatte bereits erklärt, dass er bereit wäre Psychonauts 2 zu finanzieren. Jetzt wurde bekannt, dass er sein Geld sogar in einen dritten Teil von Dungeon Keeper stecken würde. Doch tatsächlich realisierbar wäre das Projekt wohl nicht.

Auf der Game Developers Conference  sagte Notch den Mitarbeitern von Eurogamer, dass es für ihn ein Vergnügen wäre Dungeon Keeper 3 zu finanzieren. Aber die Umsetzung eines dritten Teils hält er für ziemlich unrealistisch. Laut ihm würde große Unklarheit über die Rechte der Dungeon Keeper Lizenz herrschen. Deshalb würde es wohl auch nie dazu kommen, dass er in dieses Spiel finanziere.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Da die Rechteverhältnisse also unklar sind, darf man gespannt sein, ob es jemals einen 3. Teil von Dungeon Keeper geben wird.

(Quelle)
Bildquelle: Wikimedia – GNU General Public License

Über den Autor: Gaby

Hallo liebe Minecraftler, ich bin Gaby, eine leidenschaftliche Texterin, die gerne craftet und die spannende Klötzchenwelt von Minecraft erkundet. Ich schreibe regelmäßig News für euch und aktualisiere unser Minecraft-Wiki. Außerdem gebe ich euch Tipps und Tricks, damit ihr noch mehr Spaß mit Minecraft habt!

Ein Kommentar für “Minecraft Entwickler Persson würde 3. Teil Dungeon Keeper finanzieren”

  1. Das wäre echt super, wenn Dungeon Keeper zurückkehren würde. Kann mich an stundenlangen Spaß mit den Vorgängern erinnern.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert