06.02.13

Das Mojang mit dem Indie-Hit Minecraft extrem erfolgreich ist, muss man niemandem mehr beweisen. Die Verkaufszahlen sprechen für sich. Da wundert es auch nicht, dass namhafte Publisher das schwedische Entwicklerstudio kaufen wollten. Doch Mojang bleibt sich treu und lehnte ab.

Mojang – selbstständig, frei und agil

Wenn Indie-Spiele super erfolgreich werden, spitzen viele Publisher die Ohren. Man wird neugierig und will natürlich am Erfolg teilhaben. Es wundert uns daher gar nicht, dass bereits eine Vielzahl der bekannten Publisher an die Tür von Mojang geklopft haben. Bei einem Jahresumsatz 2012 von rund 240 Millionen US-Dollar nur mit Minecraft! Carl Manneh, der Mitgründer des schwedischen Entwicklerstudios, teilte mit, dass in letzter Zeit fast alle großen Namen in der Branche Mojang übernehmen wollten. Sogar Napster-Miterfinder und Facebook-Investor Sean Parker soll wohl schon einen Versuch gestartet haben, die Mojang Inhaber zu locken. Ohne Erfolg.

Glaubt man den Angaben wurden bisher alle Angebote abgelehnt. Die Gründer wollen selbstständig und unabhängig bleiben. Sie ziehen es vor Veränderungen schnell durchziehen und Spiele zügig fertig stellen zu können. Laut eigenen Angaben haben die Minecraft Macher genug Geld und kein Interesse daran etwas an der aktuellen Situation zu ändern.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Was sagt ihr dazu? Wie seht ihr die Position von Mojang? Wir freuen uns über eure Kommentare!

Über den Autor: Gaby

Hallo liebe Minecraftler, ich bin Gaby, eine leidenschaftliche Texterin, die gerne craftet und die spannende Klötzchenwelt von Minecraft erkundet. Ich schreibe regelmäßig News für euch und aktualisiere unser Minecraft-Wiki. Außerdem gebe ich euch Tipps und Tricks, damit ihr noch mehr Spaß mit Minecraft habt!

2 Kommentare für “Minecraft Entwicklerstudio Mojang bleibt sich treu”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.