Update zu Fortschritten am Minecraft World Generator

Änderungen-Minecraft-World-Generator

Jens Bergensten von Mojang hat gestern auf dessen Blog ein kurzes Update zu den Fortschritten am Minecraft World Generator abgegeben. Es gibt drei größere Probleme, die Bergensten näher erläutert und dessen Lösungen er angibt.

Biom-Generierung durch Minecraft World Generator

Das letzte Mal als größere Änderungen am Generator vorgenommen wurden, ist schon eine Weile her! Es war genau genommen im März 2012, als das Dschungel-Biom eingeführt wurde. Bei den Biomen handelt es sich um Klimazonen, die im Game dazu verwendet werden entsprechende Oberflächen und Eigenschaften festzulegen. So wird davon beispielsweise auch beeinflusst, ob es regnet, schneit und welche Pflanzen und Tierarten dort vorkommen. Des Weiteren sind Biome dazu genutzt worden, um anzugeben wie hügelig eine Landschaft sein soll. Auch wenn dies nur eine technische Lösung ist, denn Biome werden vor den jeweiligen Erhöhungen generiert. Beim alten World Generator war es so, dass zuerst die Erhöhungen erstellt wurden und basierend darauf dann die Biome. Dies erläuterte Bergensten in seinem gestrigen Artikel.

Fortschritte am World Generator

Auch teilte er mit, dass es einen ausschlaggebenden Grund dafür gibt, dass das Team nur selten Änderungen am Minecraft World-Generator vornimmt. Es ist nämlich leider so, dass jede noch so kleine Änderung spürbare Grenzen zwischen neuem und altem Gelände verursacht. Zwar gäbe es laut Bergensten viele Leute, die kein Problem mit diesen Grenzen hätten, doch das Team von Mojang ist ehrgeizig und will dieses Problem nicht akzeptieren. Und das ist auch gut so! Schließlich sind diese Grenzen unschön und können eine Welt schon mal optisch zerstören. Um dies zu ändern, soll der World Generator in naher Zukunft geändert werden. Das Team versucht so viele Änderungen wie möglich durchzuführen!

Folgende drei Hauptprobleme möchte das Team ansprechen:

  • zu große Ozeane
  • zu ungleiche / zufällige Biom-Platzierung
  • zu wenig Variationen

Folgende Lösungen wurden für diese Probleme genannt:

  • Tweaks, um mehr Inseln hinzuzufügen und die gewaltigen Ozeane zu vermeiden
  • Biome wurden in vier Hauptkategorien eingeteilt: schneebedeckt, kalt, medium und trocken/warm. Um das oben beschriebene Problem zu lösen, dass sehr ungleiche Biome nebeneinander erscheinen. Häufig ist dies sehr unnatürlich, weil beispielsweise neben einer Wüste ein schneebedecktes Biom generiert wird. Mit der Lösung durch die neue Einteilung wird genau das vermieden. In Zukunft soll es nicht mehr vorkommen, dass Biome nebeneinander platziert werden, die viel zu unterschiedlich sind!
  • Um mehr Variationen zu haben, wurde ein Haufen neuer Biome eingeführt
  • und einige Biome haben außergewöhnliche und seltene Variationen
  • zudem wurde ein Haufen neuer Geländemerkmale eingefügt, wie neue Blumen und Bäume!

Also wir finden, das hört sich alles fantastisch an : ) Klingt richtig spannend!

Bergensten stellte klar, dass die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind. Aber mit einem direkten Bildvergleich gibt er der Community einen guten Einblick in die Fortschritte. Bei mojang.com könnt ihr euch die Bilder noch in groß ansehen und die Veränderungen direkt vergleichen. Leider machte er keine zeitlichen Angaben und wir wissen daher nicht, wann diese Änderungen kommen werden.

Sobald es Neuigkeiten hierzu gibt, werden wir euch informieren! Aber die Vorfreude dürfte groß sein. Denn die Änderungen dürften die Minecraft Welt nochmals um einiges attraktiver machen : )

Über den Autor

Gaby
Hallo liebe Minecraftler, ich bin Gaby, eine leidenschaftliche Texterin, die gerne craftet und die spannende Klötzchenwelt von Minecraft erkundet. Ich schreibe regelmäßig News für euch und aktualisiere unser Minecraft-Wiki. Außerdem gebe ich euch Tipps und Tricks, damit ihr noch mehr Spaß mit Minecraft habt!

Kommentar hinterlassen zu "Update zu Fortschritten am Minecraft World Generator"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*