Mojang zieht Mod-Tools für Minecraft in Betracht

Minecraft

Mojang zieht in Betracht Mod-Tools für Minecraft umzusetzen. Damit soll gewährleistet werden, dass das Klötzchenspiel von der Community auch in Zukunft erweitert werden kann. Die Umsetzung von Ideen der Fans soll also erleichtert werden. Jens Bergensten äußerste sich zu diesem Thema.

Neue Anreize für die Fans

Es gibt zwar regelmäßig Snapshots zu Minecraft, aber mit der Zeit werden diese immer spezifischer. Jens Bergensten äußerte sich zum Thema und meinte, dass neue Monster und Tiere keine wirklichen Erweiterungen mehr sind. Die Community würde sich zwar darüber freuen, aber diese Neuheiten sind keine hilfreichen Änderungen mehr. Snapshots soll es natürlich auch weiterhin geben, um das Game stets zu verbessern. Aber grundsätzlich will Mojang den Spielern ermöglichen, dass sie die Klötzchenwelt selbst fortsetzen können. Bis diese Mod-Tools zur Verfügung stehen, kann es allerdings noch ein paar Monate dauern.

Server für die Community

Außerdem ist wohl geplant eigene Server für die Fans anzubieten. Wer dann noch unerfahren ist, kommt so schneller an einen eigenen Server ran. Dort können acht bis zehn Spieler einen Platz finden.

Über den Autor

Benni
Ich bin Benni. Mich interessiert bei Minecraft vor Allem die technische Seite. Ein Gutes Beispiel ist das Arbeiten mit Redstone, oder auch diverse Modifikationen für Minecraft.

Kommentar hinterlassen zu "Mojang zieht Mod-Tools für Minecraft in Betracht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*