Das erste Haus – Teil 2: Der Innenausbau und die Dekoration

3-2-Dekoration53

Nachdem wir den Rohbau im ersten Teil dieser Reihe fertig haben, können wir uns um den Innenausbau und die Dekoration kümmern. Um Räume wohnlich zu gestalten, muss man seine ganze Kreativität benutzen. Es ist gar nicht so einfach, das Innere des Hauses harmonisch zu dekorieren, ohne dass es zu Leer oder zu überladen wirkt. Allgemein gilt: je größer der Raum ist, desto schwerer wird die Dekorationsarbeit. Andererseits hat man mehr Möglichkeiten, wenn man mehr Platz hat. In diesem Artikel werden euch einige Vorschläge gemacht, wie man die Häuser Dekorieren kann.

Als erstes gestalte ich nach dem Rohbau die Räume. Dadurch kann man sich viel Arbeit beim Fußboden

Unser Schlafzimmer wird hier räumlich getrennt

Unser Schlafzimmer wird hier räumlich getrennt

ersparen, wenn man in den einzelnen Räumen verschiedene Materialien für die Böden verwendet. Wenn ihr kein sehr großes Haus gebaut habt, sollten 1-2 zusätzliche Zimmer reichen. Viele ganz kleine Räume sind auch nicht das Gelbe vom Ei. Die Wände sollten bei der Raumtrennung nicht zu hoch sein, damit das Dach von innen noch zur Geltung kommt. Eine Höhe von 3 Blöcken sollte ausreichen. Ansonsten könnt ihr natürlich auch nur mit einem großen Raum arbeiten und diesen mit verschiedenen

Links der Holzfußboden, rechts unser Schlafzimmerteppich aus Wolle

Links der Holzfußboden, rechts unser Schlafzimmerteppich

Materialien optisch trennen. Doch dazu später mehr. Wenn wir die Raumaufteilung fertig haben, empfehle ich sich Gedanken über die Böden zu machen. In unseren Beispielbildern arbeiten wir mit einem Holzhaus. Ein Holzboden sieht da auch nicht schlecht aus. Doch einigen könnte es zu monoton wirken. Deshalb kann man mit gefärbter Wolle eine Art Teppich konstruieren. Also buddeln wir uns innerhalb unseres Hauses einen tiefer und bauen anstelle der Erde oder des Sandes, unsere gefärbte Wolle oder einen Holzfußboden. Natürlich sind auch viele andere Materialien zu gebrauchen. Da muss man wohl auch einfach mal etwas rumprobieren, damit es den eigenen Wünschen entspricht.

Teppich, Fenster, Möbel: Man hat viele Möglichkeiten bei der Dekoration

Die Reihenfolge der Dekorationen muss jeder für sich selber entscheiden. Doch ich fange im nächsten

Mit hübschen Fenstern kann man das Haus aufwerten

Mit hübschen Fenstern kann man das Haus aufwerten

Schritt gerne mit den Fenstern an. Sie machen viel her, sind simpel zu bauen und lassen am Tag zusätzlich auch noch Licht ins Haus. Hierbei kann man sich zwischen einem gewöhnlichen Glasblock und einer Glasscheibe entscheiden. Zwischen das Glas kann man zum Beispiel Sand oder gefärbte Wolle packen. Dadurch kann man sich besonders bei größeren Fenstern schöne Kombinationen ausdenken. Außerdem kann man rechts und links von den Fenstern gefärbte Wolle bauen, um einen Gardinen Effekt zu erhalten.

Nun haben wir Räume die bereit für eine Möblierung sind. Mit Treppen und Wolle kann man sich eine Couch einrichten. Dazu stellt man ein paar Treppen nebeneinander und an den Enden kommen dann die

Von unserer Essecke aus sehen wir die Couch

Von unserer Essecke aus sehen wir die Couch

Wollblöcke. Wenn man ein einzelnes Zaunstück baut, sieht es wie ein Pfahl aus. Man kann auch mehrere übereinander stellen. Mit einer Druckplatte oben drauf sieht ein einzelnes Zaunstück wie ein Tisch aus. Auch hier kann die Treppe die Sitzmöglichkeit darstellen. Ihr könnt ein paar Bücherregale hinstellen, die etwas umständlich mit Zuckerrohr und anschließend Büchern herzustellen sind. Ein paar davon übereinandergestellt sehen aus wie ein großes Bücherregal. Auch ein paar Gemälde an die Wände hängen kann viel ausmachen. Dabei könnt ihr die Bilder wieder kaputt machen und sie neu aufhängen. Es wird immer ein zufälliges Bild gebaut. Somit könnt ihr so

Unser gemütliches Schlafzimmer nimmt Formen an

Unser gemütliches Schlafzimmer nimmt Formen an

lange auf ein Bild warten, dass zu eurer Dekoration passt. Man kann auch eine Truhe oder eine Werkbank hinstellen, um einen bestimmten Platz auszufüllen. Auch eine Küche mit einem Ofen und Druckplatten als Arbeitsflächen können zur Wohnlichkeit beitragen. Genauso wie im Schlafzimmer ein Bett oder zwei nebeneinander, die ein Doppelbett ergeben. Weitere dekorative Mittel sind unter anderem ein Braustand, ein Zaubertisch, ein Kessel mit Wasser oder leuchtende Kürbisse. Wie immer ist nun eure Kreativität gefragt, euch gefallende Tipps um zu setzten und euch neue Dekorationen auszudenken. Falls ihr weitere gute Dekorationstipps habt, könnt ihr sie gerne in den Kommentaren posten. In den nächsten Artikeln behandeln wir die Außendekoration und den Ausbau unseres Hauses.

Über den Autor

Benni
Ich bin Benni. Mich interessiert bei Minecraft vor Allem die technische Seite. Ein Gutes Beispiel ist das Arbeiten mit Redstone, oder auch diverse Modifikationen für Minecraft.

Kommentar hinterlassen zu "Das erste Haus – Teil 2: Der Innenausbau und die Dekoration"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*