Blöcke im Nether

Minecraft_Nether3

Alle Blöcke, die es im Nether und in der normalen Welt (Oberwelt) gibt, können in die jeweils andere Welt mitgenommen werden. Im Nether gibt es sieben Blöcke, die auch in der normalen Welt (Oberwelt) natürlich vorkommen. Diese sind: Lava, Luft, Pilze, Feuer, Kies, Monster-Spawner und Bedrock. Sieben weitere Blöcke kommen allerdings nur im Nether vor:

Glowstone (Leuchtsteine)

Optik: Ein Leuchtstein hat eine helle funkelnde Textur, die auf allen Seiten gleich aussieht.

Leuchtsteine kommen nur im Nether natürlich vor. Meistens findet man sie bei Lava unter anderen Steinen. Auch an der Decke kommen sie vor.

Minecraft_Leuchtstein

Bauanleitung

Leuchtsteine kann man auch selbst bauen: Man benötigt vier Einheiten Leuchtsteinstaub. Diese legt man im Quadrat in den Crafting-Bereich.

Minecraft_Crafting_Leuchtstein

Platzierung: Leuchtsteine platziert man in dem man sie zur Hand nimmt, damit eine beliebige Stelle anvisiert und darauf mit der rechten Maustaste klickt.

Abbau: Um Leuchtsteine abzubauen, benötigt man bei älteren Versionen von Minecraft eine Spitzhacke. Ansonsten geht es auch mit der Hand. Mit ihr wird der Leuchtstein einfach anvisiert und die linke Maustaste gedrückt. Beim Abbau erhält man allerdings keinen Leuchtstein, sondern wieder 2-4 Einheiten Leuchtsteinstaub. Man sollte sich daher genau überlegen wo man den Stein platziert, um ihn nicht unnötig abbauen zu müssen. Schließlich kann man bis zu 2 Einheiten Leuchtsteinstaub verlieren. Außerdem ertönt beim Abbauen ein klirrendes Geräusch wie bei Glas.

Nutzung: Leuchtsteine leuchten unendlich und eignen sich daher ideal zur Beleuchtung. Mit einem Lichtlevel von 15 sind die Steine ebenfalls heller als Fackeln. Auch im Wasser und zum Schmelzen von Eis und Schnee  können sie in der Oberwelt genutzt werden. Außerdem braucht man einen Leuchtstein zum Herstellen von Redstone-Lampen.

Wie man mit Leuchtsteinen weitere Beleuchtungselemente baut, erklären wir in unserem Wiki unter „Beleuchtung“.

Netherstein

Optik: Netherstein ist ein rötlicher Stein, der auf allen Seiten die gleiche Textur hat. Je nach Texturpaket kann ein Netherstein so aussehen:

Minecraft_Netherstein Minecraft_Netherstein2

Der Netherstein kommt von allen Blöcken im Nether am häufigsten vor. Er kann nicht selbst gecraftet werden!

Abbau: Werden Nethersteine mit der Hand oder anderen Werkzeugen als mit Spitzhacken abgebaut, wird er zerstört. Den Block erhält man nur beim Abbau mit Spitzhacken. Man braucht mindestens eine Holzspitzhacke.

Platzierung: Netherstein platziert man mit der rechten Maustaste.

Nutzen: Da Netherstein sehr stabil und nur mit Spitzhacken abzubauen ist, eignet er sich ideal zum Bauen von aufwändigen Gebäuden. Außerdem dient er als Lichtquelle, weil er mit einem Feuerzeug einfach in Brand gesetzt werden kann. Allerdings geht das nur auf der oberen Fläche des Steins. Er brennt solange, bis er durch den Spieler abgebaut wird. Beim Entzünden von Netherstein muss man allerdings aufpassen. Befindet sich in der Nähe Holz kann sich das Feuer ausbreiten. Das ist beim Einsatz in Häusern wichtig!  Auch zum Bau von Feuerfallen und Kaminen ist er bestens geeignet.

Seit Vollversion 1.5 können mit Nethersteinen Netherziegel-Items gebrannt werden. Einfach Steine in den Ofen legen. Pro Netherstein erhaltet ihr ein Netherziegel-Item.

Seelensand

Optik: Seelensand ist ein bräunlicher Block, der auf allen Seiten die gleiche Textur hat. Die Oberflächenstruktur zeigt verzerrte Gesichter. Davon dürfte er wohl auch den Namen haben. Je nach Texturpaket kann die Textur natürlich etwas anders aussehen. Hier zwei Beispiele:

Minecraft_Nether_Seelenstein Minecraft_Nether_Seelensand2

Seine Höhe beträgt lediglich 0,875. Seelensand kann nicht gecraftet oder weiterverarbeitet werden.

Abbau: Er kann mit der Hand abgebaut werden. Einfach anvisieren und linke Maustaste gedrückt halten. Mit einer Schaufel geht´s etwas schneller.

Platzierung: Seelensand platziert man mit der rechten Maustaste.

Nutzen: Er verlangsamt NPCs und Spieler, wenn sie darüber laufen. Daher kann er ideal dazu genutzt werden feindliche Eindringlinge fern zuhalten. Auch zum einfacheren Bekämpfen dient er ideal, weil NPCs sich nur langsam bewegen können. Eine weitere vorteilhafte Eigenschaft von Seelensand ist, dass man etwas einsinkt, wenn man darüber geht. Daher muss man immer springen, wenn man auf angrenzende normale Blöcke gelangen will. Aus diesem Grund eignet sich der Seelensand zum Bauen von Einwegeingängen ideal. Man kann von einem Seelensandblock nicht in einen direkt angrenzenden Eingang springen, der zwei Block hoch ist. So kann man nur von einer Seite durch den Durchgang hindurch und damit NPCs fernhalten. Ein anderes System mit Falltüren und Eisentüren ist allerdings empfehlenswerter, weil es je nach Sprungtechnik doch möglich ist hindurch zu kommen.

Minecraft_Einseitiger_Eingang_Seelensand

Auf Seelensand können Netherwarzen gepflanzt werden.

Netherziegel

Optik: Netherziegel sind dunkle, rötliche Blöcke, die auf allen Seiten die gleiche Textur haben. Diese ähnelt der des Ziegelsteins, aber der Netherziegel ist viel dunkler. Je nach Texturpaket kann es auch hier optische Unterschiede geben:

Minecraft_Netherziegelblock2 Minecraft_Netherziegelblock

Netherziegel findet man nur in Nether-Festungen, wo man auch Netherziegelzäune und -ziegeltreppen findet. Ab der Vollversion 1.5 können Netherziegel-Blöcke auch selbst gecraftet werden. Denn seither gibt es auch Netherziegel-Items.

Bauanleitung: Zum Craften Netherziegel-Blöcken benötigt ihr vier Netherziegel-Items. Diese legt ihr im Quadrat ins Crafting-Feld!

Abbau: Zum Abbauen benötigt man mindestens eine Holzspitzhacken. Einfach mit linker Maustaste anvisieren und Taste gedrückt halten. Man erhält dann wieder einen Block.

Platzierung: Einfach gewünschte Stelle anvisieren und mit Rechtsklick platzieren.

Nutzen: Aus Netherziegelblöcken können Netherziegeltreppen und Netherziegelzäune gecraftet werden.  Entzündet man Netherziegel brennen sie nicht unendlich lange. Außerdem können Feuerbälle von Ghasts diesem Material nichts anhaben. Daher eignen sich Blöcke, Treppen und Zäune aus Netherziegel ideal zum Bauen von stabilen Gebäuden.

Netherziegel-Item

Optik: Netherziegel-Items haben die gleiche Form wie normale Ziegel, nur dass sie eine dunkelrot-braune Farbe haben.

Bauanleitung: Um Netherziegel-Items zu erhalten, müsst ihr Nethersteine in den Ofen legen und brennen.

Nutzen: Netherziegel-Items benötigt ihr um Netherziegel-Blöcke selbst herzustellen.

Netherziegeltreppe

Optik: Ein Netherziegeltreppen-Block besteht aus zwei Stufen und hat eine dunkelrote Farbe.

Minecraft_Netherziegeltreppe

Bauanleitung

Um Netherziegeltreppen zu craften, benötigt man eine Werkbank und sechs Netherziegelblöcke. Im Crafting-Bereich platziert man in jedes Feld der unteren und linken Reihe, sowie im mittleren Feld jeweils einen Block. Durch die sechs Materialblöcke erhält man vier Treppen.

Minecraft_Crafting_Netherziegeltreppe

Platzierung: Um Netherziegeltreppen in der Richtung anordnen zu können, die man haben möchte, muss man sie in die gleiche Richtung platzieren, in die man blickt.

Abbau: Netherziegeltreppen kann man mit einer Holzspitzhacke abbauen. Man erhält wiederum Netherziegeltreppen.

Nutzen: Durch Netherziegeltreppen kann man höhere Ebenen erreichen ohne dabei zu springen. Hat man längere Netherziegeltreppen aus mehreren Treppenblöcken kann man diese ganz normal hinaufgehen ohne dabei springen zu müssen. Netherziegeltreppen kann man seit dem Snapshot 12w08a auch Kopf über platzieren. Dafür muss man die Unterseite eines anderen Blocks mit Rechtsklick anklicken.

Minecraft_Netherziegeltreppe_haengend

Des weiteren kann man mit Netherziegeltreppen auch Möbel wie Bänke, Stühle oder eine Couch bauen. Wie das funktioniert, schildern wir unter dem Punkt “Möbel”.

Das natürliche Vorkommen: Netherziegeltreppen findet man auch in Nether-Festungen.

Netherziegelzaun

Optik: Netherziegelzäune sind eineinhalb hohe Blöcke aus Netherziegel, die aussehen wie normaler Zaun. Netherziegelzäune kann man nicht passieren und auch nicht darüber springen.

Minecraft_Netherziegelzaun

Bauanleitung

Möchte man ein Netherziegelzaun bauen, braucht man eine Werkbank und sechs Netherziegelblöcke. Diese sechs Netherziegelblöcke  platziert man im Crafting-Bereich in den unteren beiden Reihen. Man erhält dann sechs Netherziegelzäune.

Minecraft_Crafting_Netherziegelzaun

Platzierung: Möchte man zum Beispiel ein Grundstück einzäunen, platziert man mehrere Netherziegelzäune nebeneinander. Man nimmt die Zäune einfach zur Hand und klickt mit einem Rechtsklick auf einen Block. Sobald man auf den Block direkt daneben klickt, verbinden sich die beiden Zaunteile und bilden einen zusammenhängenden Netherziegelzaun.

Abbau: Netherziegelzäune kann man mit Holzspitzhacken abbauen. Beim Abbauen erhält man wieder Netherziegelzäune.

Nutzen: Netherziegelzäune brennen nicht und können zum Eingrenzen von Grundstücken oder Tiergehegen verwendet werden. Da weder Spieler noch NPCs darüber springen können, sind sie für diesen Zweck bestens geeignet. Hält man innerhalb einer eingezäunten Fläche Tiere kann es sein, dass ab und zu ein Tier über den Zaun kommt, weil es auf ein anderes Tier springt. Um solche Ausbrüche zu vermeiden kann man aber einfach zwei Reihen Zäune übereinander anbringen. Dafür muss man den unteren Netherziegelzaun nur genau anvisieren und einen neuen Netherziegelzaun wieder mit Rechtsklick darauf platzieren.

Netherziegelzäunee können auch als Treppengeländer genutzt werden. Hat man eine Treppe in oder außerhalb eines Gebäudes gebaut, platziert man die Netherziegelzäunee an der Treppe entlang. Da sich die einzelnen Zaunblöcke miteinander verbinden, entsteht so ein Geländer. Auch zum Bauen von Tischen oder Laternen können sie genutzt werden.

Netherziegelzäune verbinden sich allerdings nicht mit Holzzäunen.

Minecraft_Netherziegelzaun_Kombi

Die Verbindung mit Zauntoren funktioniert aber.

Minecraft_Netherziegelzaun_Zauntor

Das natürliche Vorkommen: Netherziegelzäune findet man auch in Nether-Festungen

Netherquarzerz

Optik: Netherquarzerz hat eine rot-braune Farbe mit einer groben Struktur.

Gewinnung: Netherquarzerz findet ihr nur im Nether in Erzadern. Das Material findet ihr zum Vergleich im Nether so häufig, wie Eisen in der Oberwelt.

Abbau: Zum Abbauen benötigt ihr mindestens eine Holzspitzhacke. Block anvisieren und linke Maustaste gedrückt halten. Ihr erhaltet dann Netherquarze.

Nutzen: Die beim Abbau gewonnen Netherquarze benötigt ihr zum Craften von Komparatoren, Tageslichtsensoren und Quarzblöcken.

Einführung: Minecraft Vollversion 1.5

Netherquarz

Optik: Netherquarz ist ein helles Item, mit einer leichten bräunlichen Färbung.

Gewinnung: Netherquarz wird nur beim Abbau von Netherquarzerz gewonnen.

Nutzen: Netherquarze benötigt ihr zum Craften von Komparatoren, Tageslichtsensoren und Quarzblöcken.

Einführung: Minecraft Vollversion 1.5

Netherwarze

Optik: Netherwarzen sind rote Pflanzen.

Abbau: Netherwarzen findet man ausschließlich auf Seelensand, weil sie nur auf diesem Block wachsen können. In der Regel befinden sie sich in Nether-Festungen. Zum Abbau braucht man keine Werkzeuge. Einfach anvisieren und mit der linken Maustaste abbauen. Beim Abbau erhält man Netherwarzen, der wieder auf Seelensand angebaut werden kann. Ist die Netherwarze ausgewachsen, erhält man zwischen 2 und 5 Stück. Baut man zu früh ab bekommt man lediglich eine.

Platzierung: Mit einem Rechtsklick wird die Netherwarze auf Seelensand platziert.

Wachstum: Man kann die Netherwarze zwar auch in anderen Welten platzieren, wachsen werden sie aber nur im Nether. Im Nether gibt es vier Wachstumsphasen.

Minecraft_Netherwarze

Die Wachstumsdauer in den einzelnen Phasen ist zufällig. Meistens dauert es aber ca. vier Minuten bis eine Phase durchlaufen ist. Knochenmehl, Licht oder andere Einflüsse beeinflussen das Wachstum nicht!

Nutzen: Netherwarzen braucht man zum Brauen des so genannten „Awkward Potion“.

Feuerrute

Optik: Eine Feuerrute ist ein längliches goldfarbenes Item, das nicht direkt platziert werden kann.

Minecraft_Feuerrute

Gewinnung: Feuerruten erhält man nur im Nether beim Töten von Lohen.

Nutzen: Feuerruten braucht man zum Craften von Brauständen und Feuerpulver.

Der Netherstern

Nethersterne gibt es erst seit es den Wither Bossgegner gibt, also seit Vollversion 1.4. Er sieht ein bisschen aus wie eine Schneeflocke und hat eine helle Optik mit gelben und blauen Farbnuancen. Den Netherstern erhält man nur, wenn der Wither Boss getötet wird.

Minecraft_Netherstern

Nutzen: Er wird nur benötigt, um einen Leuchtfeuerblock zu craften.

Über den Autor

Gaby
Hallo liebe Minecraftler, ich bin Gaby, eine leidenschaftliche Texterin, die gerne craftet und die spannende Klötzchenwelt von Minecraft erkundet. Ich schreibe regelmäßig News für euch und aktualisiere unser Minecraft-Wiki. Außerdem gebe ich euch Tipps und Tricks, damit ihr noch mehr Spaß mit Minecraft habt!

Kommentar hinterlassen zu "Blöcke im Nether"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*