Das erste Haus – Teil 1: Der Rohbau

Minecraft19K

Gebäude zu bauen ist ein elementarer Teil von Minecraft. Es gibt sogar einen Creative Modus, indem man alles andere wie Energie, Essen oder Gegner ausblendet und sich nur auf das Bauen konzentrieren kann. Daran sieht man den Stellenwert dieses Elements. Da es ein so komplexer Bereich ist, können wir keine Vollständigkeit an Tipps garantieren. Außerdem sind die Tipps eher als Vorschläge zu nehmen, wie man es machen könnte. Am Ende ist einfach eure Kreativität gefragt.

Doch ein paar Tipps um Zeit zu sparen oder einen Anfang zu finden, könnt ihr von diesem Artikel erwarten. Zunächst ist natürlich wie im echten Leben eine hübsche Lage für das Haus wichtig.

Eine 14x10 große Grundfläche für das erste Haus

Eine 14x10 große Grundfläche für das erste Haus

Irgendwo im Tal neben einer schönen Bergkombination oder nahe am Wasser sind beliebte Orte. Danach ist die Grundfläche dran. Hier wird nun die Größe des Hauses entschieden. Wenn ihr nicht absichtlich kleine Häuser zur Dekoration bauen möchtet, solltet ihr nicht zu klein anfangen. Unter 10 Blöcke breit sollte man nicht gehen. Größere Häuser fangen bei ca. 20 Blöcken an, verlangen aber auch mehr Materialien und Arbeit. Besonders ersteres könnte am Anfang eine Hürde darstellen.

Nicht zu klein, nicht zu groß. Der Mittelweg ist oft entscheidend.

Häuser sehen realistischer aus, wenn man die Grundfläche nicht Quadratisch baut. Sprich die Länge und Breite des Gebäudes sind unterschiedlich lang. Steht eure Grundfläche, so könnt ihr die Wände hochziehen. Den Platz für die Tür könntet ihr von Anfang an aussparen.

So sieht ein geradliniges Dach aus

So sieht ein geradliniges Dach aus

Von Beginn an die Fenster auszusparen kann ich euch nicht empfehlen, außer ihr habt eine genaue Vorstellung des Hauses. Mit einem komplett verschlossenen Rohbau kann man später genauer beurteilen, wo Fenster in welcher Anordnung wie wirken könnten. Besonders wenn man nachträglich noch Räume einfügt.

Die Wände sollten nicht zu klein sein. Ohne weiterer Etagen und mit einem Spitzzulaufenden Dach können die Wände 3-4 Blöcke hoch sein. Möchte man eine weitere Etage bauen, sollte man nicht unter 4 Blöcke gehen, besser wären sogar noch 1-2 mehr.

Ganz schön eng in einem Haus mit einer Wandhöhe von 3

Ganz schön eng in einem Haus mit einer Wandhöhe von 3

Für eine zweite Etage benötigt man eine gerade Decke. Bei einer Wandhöhe von 3 wirkt das sehr beengt. Haben wir auf allen Seiten die Wände hochgezogen, können wir ggf. die weiteren Etagen anfertigen. Auch dort können wir die Tipps für die Wände beachten. Außerdem ist vorher zu überlegen, wo die Treppen bei einer zweiten Etage hinkommen. Da die Treppen je nach Höhe sehr schnell viel Platz in Anspruch nehmen, können sie die komplette Raumaufteilung über den Haufen werfen.

Das Dach hat großen Einfluss auf die innere sowie äußere Optik des Hauses.

Als nächstes machen wir uns Gedanken über ein passendes Dach. Ein gerades Dach ist uns zu langweilig.

So kann man ein Spitzdach bauen

So kann man ein Spitzdach bauen

Das Haus sieht dann oft nach einem zu groß geratenen Kasten aus. Eine solche Konstruktion sieht erst bei richtig hohen Gebäuden gut aus, die z.B. einem Wolkenkratzer ähnlich sehen sollen. Da das Dach eine so große Bedeutung hat, empfehle ich euch genügend Gedanken darüber zu machen. Ein simples Spitzdach macht optisch oft schon mehr her als ein geradliniges Dach. Man fängt also wie bei den Wänden an, immer einen Block weiter hoch zugehen. Dabei geht man jedoch bei jeder neuen Höhe an jeder Seite einen nach innen (z.B. auf der linken Seite des Hauses einen nach rechts). Am Ende treffen sich die Seiten und ihr müsst euch noch etwas für die Spitze überlegen, die maßgeblich von der Auswahl der Breite und Länge des Hauses beeinflusst wird. Anschließend steht unser erster Rohbau. Im nächsten Artikel behandeln wir Tipps über die Inneneinrichtung der Räume.

Unser fertiger Rohbau mit Spitzdach

Unser fertiger Rohbau mit Spitzdach...

Auch innen sieht es größer und freier aus

...und auch innen sieht es größer und freier aus

Über den Autor

Benni
Ich bin Benni. Mich interessiert bei Minecraft vor Allem die technische Seite. Ein Gutes Beispiel ist das Arbeiten mit Redstone, oder auch diverse Modifikationen für Minecraft.

Kommentar hinterlassen zu "Das erste Haus – Teil 1: Der Rohbau"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*