Fahrzeuge / Transportmittel und Zubehör

Minecraft_Fahrzeuge

Boot

Optik: Ein Boot ist ein Fortbewegungsmittel aus Holz, mit dem man im Wasser schneller von A nach B kommt.

Minecraft_Boot

Bauanleitung

Um ein Boot zu craften, benötigt man eine Werkbank und fünf Holzbrett-Blöcke. Drei Blöcke legt man in die unterste Reihe des Crafting-Bereichs und jeweils einen Block in das rechte und linke Feld der darüber liegenden Reihe. So entsteht mit den Brettern im Crafting-Bereich die Form eines U.

Minecraft_Crafting_Boot

Platzierung: Um das Boot im Wasser zu platzieren, visiert man einfach mit dem Boot in der Hand Wasser an und drückt die rechte Maustaste. Das Boot erscheint dann im Wasser.

Minecraft_Boot_platziert

Es kann auch an Land platziert werden. Dann werden beim Anstoßen des Bootes kleine Wassertropfen am unteren Rand des Bootes sichtbar. Zum Fortbewegen ist das Boot an Land aber ungeeignet.

Minecraft_Boot_platziert_Gras

Abbau: Um ein Boot abzubauen, braucht man keine Werkzeuge. Man visiert das Boot einfach an und drückt mehrmals die linke Maustaste. Das Boot fängt dann an zu wackeln und „zerbricht“ nach kurzer Zeit in seine Einzelteile. Theoretisch kann man ein Boot auch zerstören während man drin sitzt. Baut man ein Boot ab, erhält man kein Boot, sondern zwei Stöcke und drei Blöcke Holzbretter. Auch durch schnelles Auffahren auf eine Insel, Eis oder ein anderes Objekt können Boote kaputt gehen. Genauso wird es zerstört, wenn es von einem Pfeil getroffen wird.

Einsteigen: Hat man das Boot im Wasser platziert, steigt man durch einen Rechtsklick darauf ein. Nun hat man die Sicht aus dem Boot heraus und kann damit fahren.

Minecraft_Boot_sitzend

Bleibt man eine Weile im Boot sitzen ohne sich fortzubewegen, füllt es sich nach und nach mit Wasser. In unseren Tests sanken wir allerdings nie vollständig. Sobald man das Boot wieder bewegt, verschwindet das Wasser darin.

Minecraft_Boot_sinkend

Aussteigen: Zum Aussteigen muss man erneut die rechte Maustaste drücken. Befindet man sich beim Aussteigen mitten auf einem See oder im Meer landet man natürlich im Wasser.

Beim Ein- und Aussteigen kam es in unseren Tests oft zu Spielfehlern. Dabei blieb oft das Bild hängen und es flackerte stark. Diese Fehler hängen auch von der Minecraft Version ab.

Steuerung

Mit folgender Steuerung bewegt man das Boot:

Gerade aus fahren = W

Rückwärts fahren  = S (Das Boot fährt allerdings nicht wirklich rückwärts, sondern dreht sich um die eigene Achse. Dann kann man in die gewünschte Richtung wieder mit W geradeaus fahren)

Links                         = A

Rechts                       = D

Die Lenkung ist allerdings sehr langsam und gewöhnungsbedürftig. Nach einigen Übungen hat man den Dreh aber raus.

Tipp

Ein Boot treibt relativ schnell vom Land ab, wenn es nicht eingegrenzt wird. Daher empfehlen wir das Boot bei nicht Nutzung durch Blöcke einzurahmen.

Schienen

Optik: Schienen sind flache Gegenstände aus Holz und Eisen, die zum Bauen von Verkehrswegen mit Loren gebraucht werden. Sie sehen aus wie reale Schienen. Neben normalen Schienen gibt es noch Sensor- und Antriebsschienen.

Minecraft_Schiene

Bauanleitung

Um 16 normale Schienen zu craften, benötigt man eine Werkbank, ein Holzstock und sechs Eisenbarren. Den Holzstock legt man im Crafting-Bereich in das mittlere Feld und drei Eisenbarren jeweils in jedes Feld der linken und rechten Reihe.

Minecraft_Crafting_Schiene

Platzierung: Schienen platziert man mit einem Rechtsklick. Um Schienenwege zu bauen, platziert man einfach mehrere Schienen aneinander. Die Einzelteile verbinden sich dann automatisch. Egal wie man sich hinstellt, die Schienen werden immer in der gleichen Richtung platziert. Möchte man das Schienensystem aber in die andere Richtung bauen, einfach Schienen in entsprechende Richtung zusammenlegen. Sie verbinden sich dann automatisch und führen so in die gewünschte Richtung.

Minecraft_Schienen_Anordnung1

Minecraft_Schienen_Anordnung_2

Abbau: Schienen baut man ab, indem man sie anvisiert und die linke Maustaste gedrückt hält. Ohne Werkzeuge geht es zwar, aber mit Spitzhacken geht es schneller. Man erhält dann wieder Schienen.

Kurven

Möchte man eine Kurve legen, platziert man zwei Schienenteile einfach in einem rechten Winkel. Anschließend legt man in das freie Feld dazwischen eine weitere Schiene. Diese wird dann zur Kurve. Auf folgenden Bildern wird das deutlicher:

Minecraft_Kurve_1

Minecraft_Kurve_2

Dieses Prinzip funktioniert allerdings nicht, wenn man Schienen an bereits bestehende Geraden legt. Dann kann keine Kurve entstehen:

Minecraft_Schienen_Kreuzung

Fährt eine Lore auf einem Schienenweg, der auf eine durchgehende Gerade trifft, fährt sie von dem endenden Schienenweg herunter Richtung Süden oder Osten. Sie fährt also auf dem angrenzenden und durchgehenden Schienenweg weiter. Dabei kommt es darauf an ob der durchgehende Schienenweg in Ost-West- oder Nord-Süd-Richtung liegt. Ein Lore fährt immer geradeaus, wenn ihr Schienenweg eine Kurve macht und an dieser keine weiteren Schienen angeschlossen sind.

Höhenunterschiede

Möchte man Schienen nach oben oder unten auf eine weitere Ebene legen, verbinden sich auch hier die Schienenteile zu einem Gleis. Spieler können die Schienen allerdings nicht zum runter Rutschen oder hoch klettern verwenden. Spieler müssen die Blöcke ganz normal hinauf springen, auch wenn sich Gleisen darauf befinden.

Minecraft_Schienen_Erhoehung

Minecraft_Schienen_Erhoehung2

Jedoch funktioniert das nur bei einem Block Höhenunterschied. Sobald man eine weitere Ebene ansteigen möchten, muss man zuerst einen Zwischenblock einbauen.

Minecraft_Steigung_Seitenansicht

Was auch nicht geht, sind Kurven mit gleichzeitigem Höhenunterschied, wenn direkt nach der Kurve ein höherer Block platziert ist. Möchte man also während man eine Steigung einbaut gleichzeitig in der Erhöhung eine Kurve legen, müssen auf der nächst höheren Ebene (auf der sich das Kurventeil befindet) zwei Blöcke nebeneinander frei sein. Also der Block auf dem die Kurve liegt und der Block direkt daneben, müssen eine Ebene ergeben. Auf folgenden Bildern sieht man was gemeint ist:

Falsche Platzierung der Schienen:

Schienen_Kurve_falsch

Korrekte Platzierung der  Schienen:

Schienen_Kurve_korrekt

Richtung verändern

Mit Druckplatten, Hebeln, Steinschaltern oder Redstonefackeln kann die Richtung von Schienen verändert werden.

Die Richtung kann man damit allerdings nur bei Kurventeilen ändern. Normale Schienen sind unbeweglich.

Weitere Infos zu Schienen

  • Kommen Schienen mit Wasser in Verbindung, werden sie verdrängt und können eingesammelt werden.
  • Manchmal findet man Schienen auch natürlich in verlassenen Minenschächten

Antriebsschienen (Booster-Schienen)

Mit Antriebsschienen können Loren beschleunigt und gebremst werden.

Optik: Eine Antriebsschiene hat im Prinzip die gleiche Textur wie eine normale Schiene, aber sie besteht nicht aus Eisen sondern aus Gold und enthält Redstone. Dieses wird zum Antrieb benötigt.

Minecraft_Antriebsschiene

Bauanleitung

Für das Crafting von sechs Antriebsschienen benötigt man eine Werkbank, sechs Goldbarren, einen Holzstock und eine Einheit Redstonestaub. Den Stock legt man in das mittlere Feld im Crafting-Bereich, den Redstonestaub direkt darunter und jeweils drei Goldbarren in die linke und rechte Reihe.

Minecraft_Crafting_Antriebsschiene

Platzierung: Einfach Antriebsschiene zur Hand nehmen und mit Rechtsklick auf Blöcken platzieren. Egal wie man sich hinstellt, die Antriebsschienen werden immer in der gleichen Richtung platziert. Möchte man das Schienensystem aber in die andere Richtung bauen, einfach Antriebsschienen in entsprechende Richtung zusammenlegen. Sie verbinden sich dann automatisch und führen so in die gewünschte Richtung.

Minecraft_Schienen_Anordnung_1

Minecraft_Antriebsschienen_Anordnung_2

Anders als bei normalen Schienen kann man mit Antriebsschienen keine Kurven legen.

Abbau: Antriebsschienen baut man mit Spitzhacken ab. Einfach Antriebsschienen mit Spitzhacke anvisieren und linke Maustaste gedrückt halten. Man erhält dann wieder Antriebsschienen. Der Abbau funktioniert auch ohne Spitzhacke, es dauert aber dann etwas länger.

Bremsen von Loren

Damit eine Antriebsschiene Loren bremsen kann, muss die Schiene deaktiviert sein. Das heißt, dass sie kein Redstone-Signal bekommt. Fährt eine Lore über eine deaktivierte Antriebsschiene bleibt sie bei geraden Strecken stehen. Kommt die Lore aber ein Gefälle hinunter gefahren, braucht man eventuell mehrere Antriebsschienen, um die Lore zum stoppen zu bringen. Das kommt auf die Höhe des Gefälles an.

Minecraft_Antriebsschiene_stoppt

Beschleunigen von stehenden Loren

Damit eine Antriebsschiene Loren beschleunigen kann, muss sie mit Redstone aktiviert werden. Soll eine Antriebsschiene eine stehende Lore beschleunigen, platziert man die Antriebsschiene an einen soliden Block wie z.B. Erde. Ohne diesen soliden Block dahinter bewegt sich die Lore nicht. Das gilt aber nur wenn die Lore noch steht. In die andere Richtung muss natürlich ein Schienennetz angeschlossen sein, damit die Lore auf den Schienen weiter fährt.

Aktivierung: Da man aus Loren heraus Schalter, Hebel usw. bedienen kann, kann man Antriebsschienen auch während man in einer Lore ist, aktivieren. Dazu platziert man neben dem Einstiegsort am besten einen Hebel und verbindet ihn mit Redstonestaub mit der Antriebsschiene.

Minecraft_Antriebsschien_Hebel_aus

Jetzt in die Lore hinein setzen und von dort aus den Hebel umlegen. Nun wird die Antriebsschiene aktiviert, die Lore beschleunigt und fährt in die freie Richtung.

Minecraft_Antriebsschien_Hebel_an

Wir haben das getestet und folgende Screenshots dazu gemacht. Auf dem ersten Bild erkennt man, dass das Redstone die Antriebsschiene zwar aktiviert, die Lore bleibt jedoch stehen, weil der solide Block fehlt:

Minecraft_Antrieb_falsch

Das folgende Bild zeigt die korrekte Bauweise mit dem soliden Block. So funktioniert der Antrieb und die Lore fährt los:

Minecraft_Schienen_Antrieb_3

Beschleunigung von fahrenden Loren

Ist eine Lore auf einem Schienensystem in Bewegung und fährt sie über eine integrierte Antriebsschiene wird sie beschleunigt und fährt in die gleiche Richtung weiter.

Steht die Lore an einem Abhang und wird angestoßen, dann wird sie durch die Schwerkraft beschleunigt. Auch in Steigungen bzw. Gefällen können Antriebsschienen integriert werden. Platziert man direkt daneben eine Redstonefackel bleibt die Antriebsschiene dauerhaft aktiviert.

Minecraft_Antriebsschien_Fackel_an

Sensorschiene (Detektor-Schiene)

Optik: Eine Sensorschiene hat fast die gleiche Textur wie eine normale Schiene. Nur hat die Sensorschiene noch einen sichtbaren Sensor auf der Oberfläche.

Minecraft_Sensorschiene

Bauanleitung

Für das Crafting von sechs Sensorschienen benötigt man eine Werkbank, eine Einheit Redstonestaub, eine Steindruckplatte und sechs Eisenbarren. Die Steindruckplatte wird in das mittlere Feld des Crafting-Bereichs gelegt, direkt darunter der Redstonestaub und die Eisenbarren werden in die Felder der linken und rechten Reihe verteilt.

Minecraft_Crafting_Sensorschiene

Platzierung: Wie die anderen Schienenarten auch werden Sensorschienen mit einem Rechtsklick auf den Boden platziert. Man kann sie zwar in Steigungen bzw. Gefälle einbauen, aber keine Kurven damit legen.

Abbau: Am schnellsten geht der Abbau mit einer Steinspitzhacke. Einfach Schiene anvisieren und linke Maustaste gedrückt halten. Man erhält dann wieder eine Sensorschiene.

Zweck: Eine Sensorschiene funktioniert wie eine Druckplatte für Spieler und NPCs. Sobald eine Lore über die Sensorschiene fährt, sendet die Sensorschiene ein Redstonesignal aus. Damit können dann diverse Schaltkreise aktiviert werden. Das elektrische Signal wird an die Blöcke gesendet, die sich direkt neben der Sensorschiene befinden. Auch an den Block darunter.

Um quasi zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, könnte man direkt an eine Sensorschiene eine Antriebsschiene einbauen. Denn das Redstonesignal der Sensorschiene aktiviert gleichzeitig die Antriebsschiene und beschleunigt daher die darüber fahrende Lore automatisch. Damit das Prinzip von beiden Seiten funktioniert am besten in ein Schienensystem zwei Sensorschienen integrieren, zwischen denen sich eine Antriebsschiene befindet.

Minecraft_Sensorschiene_platziert

Aktivierungsschiene

Optik: Die Antriebsschiene hat die Grundform einer normalen Schiene, zusätzlich verfügt sie aber über Redstone-Elemente.

Bauanleitung: Um sechs Aktivierungsschienen zu craften, benötigt ihr eine Werkbank, eine Redstone-Fackel, zwei Stöcke und sechs Eisenbarren. Die Eisenbarren verteilt ihr in die linke und recht Reihe im Crafting-Feld, die Redstone-Fackel kommt ins mittlere Feld und jeweils darunter und darüber einen Stock.

Platzierung: Zur Hand nehmen und mit der rechten Maustaste auf dem Boden platzieren.

Abbau: Zum Abbau benötigt ihr eine Spitzhacke.

Aktivierung: Wie ein Redstone-Kabel muss auch eine Aktivierungsschiene aktiviert werden, damit sie überhaupt ein Signal senden kann. Das geht mit Redstonetruhen, Tageslichtsensoren, Druckplatten, gewichteten Druckplatten, Schaltern, Sensorschienen, Redstoneblöcken und Redstonefackeln.

Nutzen: Sobald sich eine Lore auf der Aktivierungsschiene befindet, gibt die Schiene ein Redstone-Signal ab und aktiviert damit das Objekt, das sich in der Lore befindet. Aktuell ist sie nur in der Lage TNT-Loren zu aktivieren. Aber auch bei Spender-Loren und Spawner-Loren soll das möglich werden. Kurven können mit Aktivierungsschienen nicht gelegt werden!

Einführung: Minecraft Vollversion 1.5

Lore

Optik: Eine Lore ist ein Transportwagen aus Eisen, womit man sich selbst, andere NPCs oder Gegenstände transportieren kann. Allerdings muss die Lore dafür auf Schienen platziert werden. Fahren Loren auf Schienen sieht es so aus als würden sie schweben, weil die Textur keine Räder zeigt.

Minecraft_Lore_platziert

Bauanleitung

Um eine Lore zu craften, benötigt man fünf Eisenbarren und eine Werkbank. Drei Eisenbarren legt man in die unterste Reihe des Crafting-Bereichs und jeweils einen Block in das rechte und linke Feld der darüber liegenden Reihe. So entsteht mit den Eisenbarren im Crafting-Bereich die Form eines U.

Minecraft_Crafting_Lore

Platzierung: Um die Lore zu platzieren, visiert man einfach mit der Lore in der Hand eine Schiene an und drückt die rechte Maustaste. Die Lore erscheint dann auf der Schiene. Anders als beim Boot, das auch am Land platziert werden kann, können Loren nur auf Schienen platziert werden.

Abbau: Um Loren abzubauen, braucht man keine Werkzeuge. Man visiert sie einfach an und drückt mehrmals die linke Maustaste. Dann fängt die Lore an zu wackeln und geht nach kurzer Zeit kaputt. Man erhält dann wieder eine Lore. Mit einer Spitzhacke geht der Abbau aber wesentlich schneller. Der Abbau funktioniert auch während man drin sitzt.

Einsteigen: Hat man eine Lore auf Schienen platziert, steigt man durch einen Rechtsklick ein. Nun hat man die Sicht aus der Lore heraus und kann sich von ihr transportieren lassen.

Minecraft_Sicht_Lore

Aussteigen: Zum Aussteigen muss man erneut die rechte Maustaste drücken.

Antrieb

Mit Loren kann man sich schneller fortbewegen als zu Fuß. Anders als beim Boot können Loren aber nicht selbstständig angetrieben und gelenkt werden. Setzt man sich einfach nur hinein, wird gar nichts passieren. Um sich fortzubewegen, braucht man zum einen ein Schienensystem. Ansonsten ist die Fahrt schnell zu Ende. Und zum anderen braucht man eine Antriebsschiene. Auch Redstonekabel und Hebel oder Ähnliches sind nötig.

Während man in der Lore sitzt, kann man mit der Umwelt interagieren. Das heißt, man kann gleichzeitig Waffen benutzen, Hebel betätigen oder Dinge, wie Schienen, platzieren. Deshalb kann man eine normale Lore mit einer Antriebsschiene, Redstonestaub und einem Hebel auch direkt antreiben. Das geht folgendermaßen:

Schienenweg bauen damit man auch voran kommt. Am Ende bzw. Anfang eine Antriebsschiene platzieren und dahinter einen soliden Block wie zum Beispiel Erde (ohne den soliden Block bewegt sich die Lore nicht vom Fleck! Das gilt allerdings nur am Anfang wenn die Lore noch steht). Warum der solide Block so wichtig ist, haben wir auch bei „Antriebsschienen“ mit Bildern verdeutlicht.

Dann die Antriebsschiene und den Hebel durch Redstonekabel verbinden. Jetzt in die Lore hinein setzen und von dort aus den Hebel umlegen. Nun wird die Antriebsschiene aktiviert und die Lore beschleunigt. (Bilder und Beschreibung nochmals bei „Antriebsschienen“ zur Verdeutlichung)

Dauerhafte Beschleunigung

Hat man in einer sehr langen Strecke nur zu Beginn eine Antriebsschiene eingebaut, wird die Lore schon bald sehr langsam. Um schneller voran zu kommen, muss man zwischendrin immer wieder Antriebsschienen in die Strecke einbauen. Dafür einfach eine normale Schiene auslassen und dafür eine Antriebsschiene einbauen. Diese noch mit einem Redstone Signal aktivieren. Fährt man mit der Lore drüber, wird sie wieder beschleunigt.

Anschieben

Man kann Loren auch durch Anschieben in Bewegung bringen. Also einfach hinter die Lore stehen und dagegen laufen. Dann schnell mit Rechtsklick hinein sitzen und schon geht die Fahrt los.

Weitere Infos zur Lore

  • ist die Lore einmal durch eine Antriebsschiene, durch Anschieben usw. in Bewegung, fährt sie bei gerader Strecke ohne Steigung oder Gefälle sehr weit. Jedoch wird sie langsamer
  • Bei der Geschwindigkeit gibt es ein Limit. Die Lore wird nicht schneller als acht Blöcke in der Sekunde.
  • Geht die Schienenstrecke bergab wird die Lore durch den Schwung schneller (aber nie schneller als acht Blöcke/Sekunde
  • Das Gewicht spielt für die Beschleunigung eine Rolle. Sitzt man selbst in der Lore beschleunigt sie schneller als leer.
  • Befinden sich direkt an der Lore Tiere werden diese automatisch in die Lore gesetzt. Wenn man als Spieler dann in die Lore steigen will, werden Tiere daraus verdrängt. Es kann auch sein, dass die Tiere wieder selbst aussteigen.
  • Liegen Gegenstände auf den Schienen stoppt die Lore sofort
  • Damit die Lore freie Fahrt hat und nicht gestoppt wird, muss die linke und rechte Reihe direkt neben den Schienen frei von Blöcken sein. Ansonsten kann sie gebremst werden
  • Fährt man mit einer Lore von einer Schienenstrecke herunter, bleibt sie stehen.

Achterbahnen

Mit Loren und Schienen können auch tolle Achterbahnen gebaut werden. Wie bei allem in Minecraft sind auch hier der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Einfach solide Blöcke platzieren und Schienen darauf legen. Sind die Strecken sehr lang eventuell Antriebsschienen einbauen. Hat man ein geschlossenes Schienensystem gebaut, kann man sich in eine Lore setzten und diese mit einer Antriebsschiene, Redstonestaub und einem Hebel beschleunigen (wird unter „Antriebsschienen“ erklärt). Schon geht`s los und man hat eine eigene Achterbahn.
Minecraft_Achterbahn1
Minecraft_Achterbahn2

Angetriebene Lore

Optik: Eine angetriebene Lore ist ein Transportwagen aus Eisen mit einem eigenen Antrieb. Für den Antrieb wird Kohle benötigt.

Minecraft_angetriebene_Lore_platziert

Bauanleitung

Um eine angetriebene Lore zu craften, benötigt man eine normale Lore und einen Ofen. Den Ofen platziert man im Crafting-Bereich über die Lore. Eine Werkbank ist hier nicht notwendig.

Minecraft_Crafting_angetriebene_Lore

Platzierung: Zum Platzieren einfach angetriebene Lore zur Hand nehmen und mit Rechtsklick auf eine Schiene setzen.

In eine angetriebene Lore kann man allerdings nicht hinein sitzen! Sie eignet sich vor allem um andere Loren zu schieben.

Abbau: Um eine angetriebene Lore abzubauen, visiert man sie an und drückt die linke Maustaste mehrmals. Sie fängt dann an zu wackeln und zerbricht nach kurzer Zeit. Man braucht theoretisch keine Werkzeuge, aber mit Spitzhacken geht der Abbau viel schneller. Man erhält allerdings keine angetriebene Lore, sondern die Einzelteile nämlich eine normale Lore und einen Ofen.

Antrieb: Für den Antrieb nimmt man Kohle zur Hand, visiert entweder die hintere oder vordere Seite der angetriebenen Lore an und drückt die rechte Maustaste. Dann erscheinen über der angetriebenen Lore kleine Rauchwolken. Was ein Zeichen dafür sein soll, dass die Kohle verbrannt wird. Schiebt man jetzt die angetriebene Lore durch dagegen Laufen an fährt sie los.

Minecraft_angetriebene_Lore_Rauch

Bei einem Kohleantrieb wird ein Kohlestück verbraucht.

Die Reichweite mit einem Kohlestück beträgt ungefähr 780 Blöcke.

Update durch Snapshot 13w19a: Seit diesem Snapshot verbrauchen angetriebene Loren im Kreativ-Modus keine Kohle mehr!

Infos zur angetriebenen Lore

  • Die angetriebene Lore kann weitere Loren auf den Schienen schieben (nicht ziehen)
  • wie weit sie allerdings andere Loren schieben kann, hängt vom Schienensystem ab. Je nach dem ob es Steigungen oder Gefälle gibt, wird die angetriebene Lore langsamer oder schneller. Auch Kurven spielen hier eine Rolle

Züge

Züge baut man am besten, indem man vor eine angetriebene Lore normale Loren platziert. Die angetriebene Lore dann durch anstoßen und durch Kohleantrieb (wie oben beschrieben muss die Kohle natürlich vor dem Anschieben in die Lore gelegt werden) starten und schon schiebt die angetriebene Lore die restlichen Loren vor sich her. In unseren Tests hat das allerdings nicht einwandfrei funktioniert.

Man kann zwar auf fahrende Züge aufspringen, allerdings ist das sehr schwer. Es gibt aber eine Möglichkeit, um es relativ schnell hinzubekommen: Einfach mit Q ein beliebiges Item vor den Zug legen. Durch das Item bleibt der Zug stehen. Dann steigt man mit Rechtsklick in den Zug ein und während man einsteigt, nimmt man das Item automatisch in das Inventar auf. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Platz im Inventar ist. Sobald das Item im Inventar und die Schiene damit wieder frei ist, fährt der Zug los.

Güterlore

Optik: Der Grundaufbau einer Güterlore sieht genauso aus, wie der einer normalen Lore. Auf der Güterlore befindet sich aber zusätzlich eine Truhe, in die Güter hineingelegt und somit transportiert werden können.

Minecraft_Gueterlore

Bauanleitung

Um eine Güterlore zu craften, benötigt man eine Lore und eine Truhe. Die Truhe platziert man im Crafting-Bereich über die Lore. Eine Werkbank ist hier nicht notwendig.

Minecraft_Crafting_Gueterlore

Platzierung: Zur Platzierung einfach Güterlore zur Hand nehmen und mit Rechtsklick auf eine Schiene setzen. Wie auch die anderen Loren, können Güterloren nur auf Schienen platziert werden.

Abbau: Um eine Güterlore abzubauen, visiert man sie an und drückt die linke Maustaste mehrmals. Sie fängt dann an zu wackeln und zerbricht nach kurzer Zeit. Man braucht theoretisch keine Werkzeuge, aber mit Spitzhacken geht der Abbau viel schneller. Man erhält allerdings keine Güterlore, sondern die Einzelteile nämlich eine normale Lore und eine Truhe. Falls sich Güter in der Güterlohe befanden, erhält man auch diese.

Wie auch bei der angetriebenen Lohe kann der Spieler auch mit der Güterlore nicht fahren. Sie dient lediglich dazu Güter zu transportieren. Für diesen Zweck ist sie aber äußerst praktisch. So kann man damit zum Beispiel Erze oder Ähnliches aus tiefen Minen befördern, ohne dass man ständig hoch und runter laufen muss.

Ladung: Mit einem Rechtsklick auf die Güterlohe öffnet sich das Menü und man kann Güter aller Art hineinlegen. Das Prinzip ist hier das gleiche wie bei einer normalen Truhe.

Gueterloren_Menue_Minecraft

Antrieb: Wie auch die normale Lohe muss die Güterlohe ebenfalls entweder mit Antriebsschienen oder mit einer angetriebenen Lohe befördert werden. Wie der Antrieb funktioniert, haben wir bereits oben bei „Antriebsschiene“, „Lore“ und „angetriebene Lore“ erklärt.

Trichterlore

Optik: Eine Trichterlore sieht fast genauso aus wie eine normale Lore. Mit dem Unterschied, dass hier ein Trichter integriert ist. Sie wird mit der Minecraft Vollversion 1.5 eingeführt.

Bauanleitung: Um eine Trichterlore zu craften, benötigt ihr einen Trichter und eine Lore. Im Craftingfeld platziert ihr dann den Trichter über die Lore.

Platzierung: Lore zur Hand nehmen und mit Rechtsklick auf Schienen platzieren.

Abbau: Mit linker Maustaste anvisieren und gedrückt halten. Beim Abbau erhaltet ihr wieder eine normale Lore und einen Trichter.

Nutzen: Ähnlich wie ein Trichter ist die Trichterlore in der Lage Items zu transportieren. Allerdings auf eine etwas andere Art. Fährt die Trichterlore auf Schienen und befinden sich direkt darüber Truhen mit Items drin, zieht die Trichterlore die Items aus den Truhen. Liegen Items auf den Schienen werden diese ebenfalls aufgenommen.

Einführung: Minecraft Vollversion 1.5

TNT-Lore

Optik: Eine TNT-Lore ist eine Lore, die einen TNT-Block enthält.

Bauanleitung: Zum Craften wird eine Lore und ein TNT-Block benötigt. Der TNT-Block wird im Crafting-Feld über die Lore platziert.

Platzierung: Zur Hand nehmen und auf Schienen mit Rechtsklick platzieren.

Abbau: Anvisieren und linke Maustaste gedrückt halten.

Nutzen: Sobald eine TNT-Lore über eine aktivierte Aktivierungsschiene fährt, wird das TNT kurz darauf explodieren. Daher könnte die TNT-Lore dafür genutzt werden, um innerhalb von Bergen und Schluchten größere Mengen Material schnell und aus sicherer Entfernung aus abzubauen. Vorsichtig ist geboten, wenn sich in der Nähe Lava oder Feuer befindet. Bei Berührung könnte die Lore explodieren. Auch Stürze aus einer Höhe von ab drei Blöcken kann die TNT-Lore ausgelöst werden. Genauso gut kann die TNT-Lore natürlich auch zum Fallen-Bau genutzt werden. Die Schiene auf der die Lore sich bewegt, wird durch die Explosion des TNTs nicht zerstört.

Einführung: Minecraft Vollversion 1.5

Minenarbeiten

Wie man eine Mine baut und sinnvoll nutzt, erklären wir in den Artikeln „Minenarbeiten – Teil 1: Mine bauen“ und „Minenarbeiten – Teil 2: Minentechniken„.

Über den Autor

Gaby
Hallo liebe Minecraftler, ich bin Gaby, eine leidenschaftliche Texterin, die gerne craftet und die spannende Klötzchenwelt von Minecraft erkundet. Ich schreibe regelmäßig News für euch und aktualisiere unser Minecraft-Wiki. Außerdem gebe ich euch Tipps und Tricks, damit ihr noch mehr Spaß mit Minecraft habt!

1 Kommentar zu "Fahrzeuge / Transportmittel und Zubehör"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*