Aggressive NPCs

Aggressive NPCs in Minecraft greifen den Spieler an. Der Angriff findet statt, sobald sich der Spieler in deren Reichweite befindet. Die aggressiven NPCs entstehen erst bei einem Lichtlevel unter acht. Slimes, Enderdrachen, Ghasts oder Silberfische können auch bei höheren Lichtleveln vorkommen. Zu den aggressiven NPCs gehören Zombies, Spinnenreiter, Spinnen, Höhlenspinnen, Skelette, Slime, Lavaslime, Silberfische, Creeper, Ghasts, Lohe und Enderdrachen.

Zombie

Zombie

Wenn sich ein Zombie nähert, erkennt man das meist schnell durch ihr Stöhnen. Daher kann man schnell abhauen oder sich auf einen Kampf vorbereiten. Ein Zombie hat eine ähnliche Figur wie der Spieler selbst. Zombies haben eine gewisse künstliche Intelligenz, denn sie können Hindernisse erkennen und umgehen Klippen um sich zu schützen.

Zombies versuchen auch durch Türen hindurch zu kommen und schlagen gegen sie. Sie weichen auch keinem Spieler aus, sondern versuchen immer ihm zu schaden. Sobald Zombies mit Sonnenlicht in Berührung kommen, werden sie durch Verbrennen zerstört. Sie können allerdings unter bestimmten Umständen auch bei Tageslicht überleben. Dafür müssen sie sich im Schatten oder Wasser befinden. Seit der Version 1.2 wurde die KI noch weiter verbessert. Seither flüchten die Zombies von selbst ins Wasser oder den Schatten, um nicht zu verbrennen.

Tötet man ein Zombie, lässt er fünf Erfahrungssteine und eventuell verdorbenes Fleisch fallen. In seltenen Fällen auch eine Eisenschaufel, ein Eisenhelm oder ein Eisenschwert.

Spinnenreiter

Spinnenreiter bestehen aus einer Spinne und einem Skelett. Diese Form der NPCs ist aber sehr selten. Beim Spawnen einer Spinne ist die Chance, dass darauf gleichzeitig ein Skelett spawnt, gerade einmal 1% hoch. Passiert es doch einmal dann sitzt das Skelett als Reiter auf der Spinne. Das tückische an diesen aggressiven NPCs ist, dass hier zwei gefährliche Dinge kombiniert werden. Zum einen die Geschwindigkeit der Spinne und zum anderen der Bogen, der dem Skelett als Waffe dient. Spinne und Skelett müssen vom Spieler separat besiegt werden. Befindet sich ein Spinnenreiter in der Sonne verbrennt das Skelett, aber die Spinne nicht. Sollte sich ein Spinnenreiter im Wasser aufhalten, wird die Spinne ertrinken, aber dem Skellet macht Wasser nichts aus.

Tötet man ein Spinnenreiter, lässt er eventuell Fäden, Spinnenauge, Pfeile, Knochen und ein Bogen fallen.

Spinne

Spinne

Spinnen erkennt man oft an einem Zischen, das die NPCs von sich lassen. Spinnen können Spieler auch wahrnehmen, wenn sie sie gar nicht sehen. Egal ob eine Wand als Trennung zwischen dem Spieler und einer Spinne ist, wird die Spinne ihn verfolgen. Anders als höhere NPCs, wie Zombis oder Skelette, können Spinnen auch in flachere Nischen hinein krabbeln. Dafür sind sie nicht im Stande sich in engen Zwischenräumen zu bewegen, weil sie hierfür zu breit sind. Spinnen können sich schnell fortbewegen und relativ weit springen. Auffällig bei Spinnen sind die roten Augen. Am Tag sind Spinnen jedoch passiv und greifen den Spieler nicht an, außer dieser greift die Spinne zuerst an. Außerdem leuchten die Spinnenaugen am Tag nicht rot. Seit der Beta von Minecraft können sie auch Wände hochlaufen und seit Version 1.8 von der Decke hängen.

Tötet man eine Spinne, lässt sie fünf Erfahrungssteine und eventuell Fäden und ein Spinnenauge fallen.

Höhlenspinne

Hoehlenspinne

 

 

Höhenspinnen sind etwas kleiner als normale Spinnen und kommen nur in verlassenen Minen vor. Bis auf ihre blaue Farbe unterscheidet sich ihr Aussehen nicht von dem einer normalen Spinne. Ihr Verhalten ist ähnlich wie das einer Spinner, aber sie ist gefährlicher und schneller. Denn die Höhlenspinne vergiftet den Spieler zusätzlich.

Tötet man eine Höhlenspinne, lässt sie fünf Erfahrungssteine und eventuell ein Spinnenauge und Fäden fallen.

Skelett

Skelett

Sobald ein Spieler sich im Sichtfeld eines Skeletts befindet, nimmt dieses die Verfolgung auf und schießt mit einem Bogen Pfeile auf den Spieler. Befinden sich Skelette im Sonnenlicht verbrennen sie. Die Skelette haben aber eine künstliche Intelligenz und deshalb versuchen sie sich aus der Sonne heraus in den Schatten zu retten. Denn dort verbrennen sie nicht.

Trifft ein abgeschossener Pfeil eines Skelettes einen anderen aggressiven NPC wird dieser das Skelett angreifen und umgekehrt. Der Kampf geht solange bis ein NPC stirbt. Skelette sind gute Schützen und treffen den Spieler mit den Pfeilen sehr gut. Hier sind Ausweichmanöver gefragt. Das Skelett wird immer versuchen um den Spieler herum zu laufen.

Tötet man ein Skelett, lässt es fünf Erfahrungssteine und eventuell Preile und Knochen fallen. In seltenen Fällen auch einen Bogen, der sogar verzaubert sein kann.

Slime

Slime sind grüne, etwas transparente Würfel, die sich durch Hüpfen fortbewegen. Es gibt sie in drei Größen. Um Slime anzutreffen, muss man sehr weit in den Untergrund vordringen. Denn sie kommen nur auf flachen großen Ebenen vor, die sich sehr weit in der Tiefe befinden. Befindet sich über einem Spieler eine ein Block dicke Ebene auf der sich ein Slime aufhält, tropften kleine grüne Tropfen herunter. Diese stellen grünen Schleim dar, der von dem Slime heruntertropft.

Slime können außerdem Leitern hinauf klettern und folgen einem Spieler auch bis an die Oberfläche eines Untergrundes. Slime sterben sobald sie in Wasser oder Lava fallen, weil sie sich aus den Flüssigkeiten nicht befreien können. Je nach dem mit welcher Waffe und in welcher Art man versucht ein Slime zu töten, teilt dieser sich in vier kleinere Slimes. Dabei teilt er sich immer in die nächst kleinere Größe. Die kleinste Größe kann sich daher nicht weiter teilen und ist ungefährlich für den Spieler.

Da wir ein spezielles Texturpaket nutzen, sind die Slimes bei uns blau. Aber so ähnlich könnt ihr euch die Slimes vorstellen:

Minecraft_Slime

Beim Töten lassen nur die kleinsten Slimes eventuell ein oder zwei Schleimbälle fallen. Kleine Slime lassen beim Sterben außerdem einen, Normale zwei und Große vier Erfahrungssteine fallen.

Lavaslime

Lavaslime sind dunkle Würfel, die sich durch Hüpfen fortbewegen und nur im Nether vorkommen. Während dem Hüpfen sehen sie aus wie eine Sprunkfeder. Sie werden beim Springen länger und es sieht so aus als würden sie sich auseinander ziehen und beim Aufprall auf den Boden wieder zusammen sinken. Lava und Feuer macht ihnen nichts aus, doch befinden sie sich in Lava werden sie langsamer und sinken. Nur durch Hüpfen auf bem Lavaseeboden kommen sie vom Fleck.

Minecraft_Nether_Lava_Slime

Sobald sie einen Spieler sehen, springen sie schnell auf ihn zu und versuchen ihm durch Aufspringen zu schaden. Durch eine normale Berührung können Lavaslime nicht schaden. Es gibt winzige, kleine und große Lavaslime, die alle schaden können. ´

Tötet man einen Lavaslime, teilt er sich in 2-4 kleinere und lässt eventuell Magmacreme fallen. Winzige Lavaslime lassen beim Sterben außerdem einen, Kleine zwei und Große vier Erfahrungssteine fallen.

Silberfische

Silberfische spawnen erst, wenn ein Silberfisch-Spawner abgebaut wird. Da diese Spawner genauso aussehen, wie Steinziegel, normale Steine oder Pflastersteine, kann es schnell passieren, dass man einen solchen Stein aus Versehen abbaut. Sobald der Stein abgebaut wird, kommt ein Silberfisch zum Vorschein. Das tückische ist, dass noch weitere Silberfische spawnen, sobald ein einziger Silberfisch gespawnt hat. Aus jedem umliegenden Steinblock kommt dann ein Silberfisch. Innerhalb kurzer Zeit ist man von einem Silberfischschwarm umgeben. Doch sobald man sich von ihnen entfernt, verschwinden sie.

Tötet man einen Silberfisch lässt er außer fünf Erfahrungssteinen nichts fallen.

Creeper

Creeper

Creeper sind grüne, sehr gefährliche NPCs, die großen Schaden anrichten können. Der Begriff Creeper wurde vom englischen Wort Anschleichen (to creep) abgeleitet und beschreibt in etwa eine der tückischen Eigenschaften des Creepers. Denn dieser gibt erst Geräusche von sich, wenn er direkt beim Spieler steht. Dann fängt er an zu zischen und sich aufzublähen. Schon im nächsten Augenblick explodiert er und zerstört alles, was um ihn herum war. Sowohl Bauwerke als auch Lebewesen. Sobald man daher das Zischen eines Creepers hört oder einen sieht, sollte man sich schnell von ihm entfernen. Ist der Spieler schnell genug außerhalb eines bestimmtes Radius unterbricht der Creeper die Detonation und versucht sich erneut „anzuschleichen“ und zu explodieren. Sonnenlicht macht Creepern nichts aus und sie können auch ohne Arme Leitern hoch klettern.

Sehr selten kann es vorkommen, dass Creeper von einem Blitz getroffen werden. Dann werden sie zu geladenen Creepern mit einer höheren Sprengkraft. Geladene Creeper haben einen Elektro Turm um sich herum.

Creeper sind die wohl bekanntesten NPCs im Spiel und gelten mit Steve zusammen als Wahrzeichen von Minecraft. Das Gesicht befindet sich im Minecraft Logo Schriftzug.

Sorgt man dafür, dass ein Creeper von einem Skelett getötet wird, kann er eine Schallplatte fallen lassen. Tötet man Creeper selbst, lassen sie fünf Erfahrungssteine und eventuell Schwarzpulver fallen.

Ghast

Minecraft_Nether_Ghast

Ghasts sind die zweitgrößten NPCs mit geistähnlichen Eigenschaften und Formen und kommen nur im Nether vor. Sie sind weiß und haben neun Tentakeln mit denen sie sich in der Luft fortbewegen. Fliegend sind sie daher auch sehr gefährlich und man kann ihnen schlecht ausweichen. Die gruseligen Geräusche, die sie von sich geben, gleichen einem Schluchzen. Ghasts schießen mit Feuerbällen und sobald sie an etwas festes stoßen explodieren sie. Der dabei entstehende Schaden ist etwas geringer als beim Creeper. Die Bewegungen der Ghasts sind sehr schnell und selbst wenn sie weit vom Spieler entfernt sind, können sie ihm schaden.

Feuer und Lava macht Ghasts nichts aus. Nur beim Eintauchen in Lava ersticken sie. Zur Bekämpfung eines Ghasts sollte man Distanzwaffen, wie einen Bogen, verwenden. Im Nahkampf ist es extrem schwer sie zu töten. Durch Schlagen auf einen heranfliegenden Feuerball kann man diesen zurück schießen und Ghasts damit schaden.

Tötet man einen Ghast lässt er fünf Erfahrungssteine und eventuell Schießpulver und Ghastträne falllen.

Lohe

Minecraft_Nether_Lohe

Eine Lohe ist gelb und hat einen Kopf und mehrere Ruten, die um sie herum schwirren. Sie bewegt sich schwebend über dem Boden, unter Decken oder an Wänden hoch. Auch die Lohe kommt nur im Nether vor. Ihre Geräusche erinnern an ein blecherndes Atmen und wenn sie beschädigt wird, erklingen metallische Töne, als würden mehrere Metallteile aufeinander treffen. Befindet sich die Lohe im Kampf und kann sie den Spieler sehen, schießt sie mehrere Feuerbälle gleichzeitig ab. Diese Feuerbälle explodieren zwar nicht, aber sie können den Boden entflammen. Hat die Lohe eine Feuerladung abgefeuert, dauert es ein paar Sekunden bis sie wieder aufgeladen ist. Bekämpfen kann man Lohen mit Pfeilen, Wasser und Schneebällen. Gegen Feuer und Lava sind sie immun.

Tötet man eine Lohe lässt sie zehn Erfahrungssteine und eventuell eine Feuerrute fallen.

Enderdrache

Den Enderdrachen, einen Bossgegner, findet man nur am Ende von Minecraft. An Das Ende, das die zweite Dimension darstellt, kann ein Spieler mit einem Portal reisen. Pro Map kommt der Enderdrache nur einmal vor. Hat man den Enderdrachen besiegt und reist erneut an Das Ende kommt der Enderdrache nicht mehr vor. Der Enderdrache hat eine Lebensanzeige in Form einer Leiste. Enderkristalle befinden sich auf Obsidiantürmen. Ist der Enderdrache nahe bei diesen Kristallen kommt es zu einem Partikelstrom und der füllt die Lebensanzeige des Drachens wieder auf. Bevor man beginnt den Drachen zu bekämpfen, sollte man die Kristalle zerstören.

Tötet man den Enderdrachen, verschwindet er und der Himmel färbt sich lila. An der Stelle wo der Drache stirbt, entsteht ein Gebilde aus Bedrockhaufen mit Fakeln, das an einen Springbrunnen erinnert. Dort liegt das Drachenei, das der Enderdrache beim Tot fallen lässt. Außerdem wird der Spieler noch mit 20.000 Erfahrungssteinen und einem Portal in die Oberwelt beschenkt.

Nach dem Töten des Drachens und dem Gang durch das Portal erscheint ein Epilog, dessen Ende aus den Worten „You are the Player. Wake up“ besteht.

Kleiner Tipp: Unter Wasser ist der Spieler vor dem Enderdrachen sicher. Beschädigt werden kann der Drache durch Eier und Schneebälle.

Hexen

Die Hexe wurde mit dem Pretty Scary Update, also mit der Vollversion 1.4 eingeführt. Normalerweise bewegt sich ihre Nase. Sie kann euch mit Tränken bewerfen und verletzen. Sie wirft mit dem Trank der Langsamkeit, Vergiftung, Schwäche und des Schadens. Hexen findet ihr in Sumpfgebieten in den ebenfalls neu integrierten Sumpfhütten oder direkt im Gelände. Sie spawnen nur nachts.

Damit sie euch schneller erwischt, nutzt sie den Trank der Schnelligkeit. Auch den Trank der Heilung und Feuerresistenz nutzt sie zu ihren Gunsten. Leider könnt ihr Hexen mit Tränken des Schadens oder des Giftes nichts anhaben. Diese schaden ihnen nicht. Hebt euch diese Tränke besser auf.

Aber es lohnt sich Hexen zu töten. Denn sie lassen fünf Erfahrungskugeln fallen. Manchmal lassen sie auch zwischen 1 und 4 Wasserflaschen, Stöcke, Flaschen, Zucker, Spinnenauge, Redstonestaub, Schwarpulver oder Glowstonestaub fallen. Eher selten einen Trank Heilung, Feuerresistenz oder Schnelligkeit.

Nicht nur ihr kämpft mit Hexen, sondern auch die Wither Skelette. Obwohl beides aggressive Mobs sind, greifen Wither Hexen an. Sogar Eisengolems, die sonst eher friedlich sind, greifen Hexen an und umgekehrt.

Wither

Ein Wither ist ein fliegendes bösartiges Monster mit drei Köpfen. Es wurde mit der Vollversion 1.4 eingeführt und sorgt seither für Angst und Schrecken ; ) Der Wither ist schwarz und jeder einzelne Kopf hat ein Gesicht. Jeder der drei Köpfe kann mit Waffen schießen. Der mittlere, etwas größere Kopf feuert Projektile ab, die Spieler vergiften. Die beiden anderen Köpfe dagegen schießen mit Projektilen, die explodieren. Nachts leuchten seine Augen.

Minecraft_Wither

Bildquelle: mojang.com

Spawn

Withers spawnen nicht von allein. Damit ihr von den 50 Erfahrungskugeln profitieren könnt, die Wither beim Töten fallen lassen, müsst ihr eine Konstruktion bauen und ihn zum Spawnen bringen. Dafür benötigt ihr vier BlöckeSeelensand und drei Schädel von Witherskeletten. Den Seelensand platziert ihr nun in T-Form stehend. Oben drauf packt ihr nun die drei Skelettköpfe. Nun sollte direkt ein Wither entstehen. Bevor er angreift, bewegt er sich kurz gar nicht, um seine Lebensleiste aufzufüllen. Während diesem Vorgang wird das Monster blau und jeder Angriff ist nutzlos, weil der in diesem Moment nicht verletzt werden kann. Sobald der Wither schwarz ist und eine Explosion entsteht, ist die Entwicklung abgeschlossen und er greift an. Ab sofort kann er angegriffen werden.

Der Angriff

Sobald Wither einen Spieler oder NPC im Sichtfeld haben, greifen sie umgehend an. Er schießt dann mit den Witherschädeln um sich. Die einzigen NPCs, die von ihm verschont bleiben, sind Zombies, Zombie-Pigman, andere Wither, Witherskelette, und Skelette. Wither haben die Flugfähigkeit erst ab dem Moment, wenn sie von einem Spieler angegriffen werden. Vorher schweben sie nur in der Luft. Sobald ihr sie aber aufgescheucht habt, fliegen sie höher und greifen euch heftig an. Leider bringt es auch nichts sich in Gebäuden vor dem Wither zu verstecken. Denn er kann sich durch Blöcke durchfressen und kommt so überall durch. Einzig der Bedrock Block (Grundgestein) kann ihn aufhalten.

Der Giftschock

Werdet ihr vom giftigen Projektil des mittleren Kopfes vom Wither getroffen, kommt ein sehr cleveres System zum Tragen. Der Wither entzieht euch dann eure Lebensenergie und nutzt diese gleichzeitig, um sich selbst zu heilen! Eure Lebensenergie-Anzeige wird dann schwarz angezeigt.

Der Nahkampf

Habt ihr es geschafft dem Wither die Hälfte seiner Lebensenergie zu nehmen, kommt die nächste Schwierigkeit auf euch zu. Denn dann baut der Wither ein Schutzschild um sich herum auf, das ihn vor Pfeilen schützt. Das Schießen von Pfeilen wird jetzt nutzlos. Allerdings wird das Monster euch jetzt im Nahkampf angreifen. Dadurch kommt ihr näher an ihn ran und könnt mit dem Schwert angreifen. Es ist ein harter Kampf, aber es lohnt sich. Neben den 50 Erfahrungskugeln kann es sein, dass ihr mit etwas Glück einen Netherstern erhaltet. Mit diesem wiederum könnt ihr einen Leuchtfeuerblock craften!

Schaden könnt ihr dem Wither außerdem mit Tränken. Auch der Trank der Heilung setzt dem Wither zu!

Empfehlung

Bevor es mit einem Wither aufnehmen wollt, solltet ihr für den Kampf eine passende Umgebung suchen. Kämpft auf keinen Fall in der Nähe eurer kostbaren Bauwerke mit ihm. Er zerstört alles, was ihm in den Weg kommt. Ohne Rücksicht auf Verluste! Außerdem braucht ihr genug Schwerter und Pfeile. Ansonsten ist der Kampf schnell vorbei.

Wither-Skelett  

Seit Vollversion 1.4 gibt es die aggressiven und bösartigen Witherskelette, die in Netherfestungen vorkommen. Sie sind etwas größer als die normalen Skelette und komplett schwarz. Auch ihr Schwert ist schwarz und besteht aus Stein. Manchmal tragen sie auch Rüstugnen. Sie können sich ohne zu verbrennen außerhalb des Nethers aufhalten. Werdet ihr von einem Witherskelett verletzt, leidet ihr für kurze Zeit unter dem Wither-Effekt und eure Lebensanzeige färbt sich schwarz.

Tötet ihr ein Witherskelett erhaltet ihr manchmal ein oder zwei Kohleitems oder Knochen. Eher selten lassen sie ein Witherskelettschädel, ein Schwert und Rüstungsteile fallen. Fünf Erfahrungskugeln sind euch aber sicher.

Über den Autor

Gaby
Hallo liebe Minecraftler, ich bin Gaby, eine leidenschaftliche Texterin, die gerne craftet und die spannende Klötzchenwelt von Minecraft erkundet. Ich schreibe regelmäßig News für euch und aktualisiere unser Minecraft-Wiki. Außerdem gebe ich euch Tipps und Tricks, damit ihr noch mehr Spaß mit Minecraft habt!

Kommentar hinterlassen zu "Aggressive NPCs"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*