Was sind die sogenannten Resource-Packs für Minecraft?

MINECRAFT RESOURCE PACKS

Gastartikel von Felix – Das Videospiel Minecraft hat in den letzten Jahren eine große Aufmerksamkeitsspanne erlangt. Während es zu Beginn lediglich für den PC erhältlich war, konnte sich das Open-World-Game auch auf den Heimkonsolen Xbox 360, PS3 und auch auf mobilen Geräten platzieren. Das Videospiel zeichnet sich durch sein großes Angebot an Möglichkeiten aus, durch welche die Spieler große Welten erschaffen können. Auch der Look sorgte für viel Begeisterung. Minecraft ist in Blöcken dargestellt. Somit eröffnen sich viele Alternativen in Sachen Darstellung.

Die Blockgrafik kann von Grund auf verändert werden. An den Farben, Designs und Konstruktionen können Modder selbst Hand anlegen und das Spiel somit durch komplett neue Stile erweitern. Diese alternativen Stile nennt man Resource-Packs. Sie können das Spiel in Sachen Grafik komplett varieren. Dabei ist eine große Auswahl an Resource-Packs geboten, weshalb Spieler Minecraft ihren persönlichen Ansprüchen gestalten können.

Wo finde ich diese Resource-Packs?

Resource-Packs, auch Texture Packs genannt, sind im Internet weit verbreitet. Es wird jedem Spieler ein großes Spektrum offenbart und durch dieses erst einmal durchzublicken, kann sich zu Beginn als schwer darstellen. Die Downloadplattform Resource-Packs.de bietet eine große Auswahl, durch welche sich die Spieler forsten können und ihr persönliches Lieblings-Pack finden können. Auch bekannte Packs wie das Meine Kraft-Pack von Honeyball oder das Misas HD-Pack lassen sich auf Resource-Packs.de einfach und schnell herunterladen.

Wie installiere ich Texture-Packs?

Nach dem Download steht die Installation des Packs an. Über das Portal resource-pack.de wird eine WinRAR- oder 7zip-Datei heruntergeladen. Diese kann auf einfache Weise installiert werden und muss gar nicht erst entpackt werden. Über die Kombination der Tasten Windows und r öffnet sich das Feld Ausführen. In dieses muss nun /appdata eingegeben werden. Dadurch öffnet sich ein Ordner, in dem sich ebenfalls die Datei .minecraft befindet. Diese muss nun geöffnet werden, denn hier befindet sich auch der Ordner namens Resource-Packs. Die heruntergeladene Datei des Texture-Packs muss in diesem Ordner platziert werden. Daraufhin steht der Start des Spiels an. Nachdem man sich im Hauptmenü des Spiels Minecraft befindet, kann über den Klick auf Optionen in den Bereich Resource-Packs gelangen. Hierbei wird der Bereich in zwei Teile unterteilt. Auf der linken Seite befinden sich Resource-Packs, welche zum Spiel noch nicht integriert wurden. Auf der rechten die, die schon vom Spiel verwendet werden. Diese Bereiche werden durch einen Pfeil in der Mitte getrennt. Durch einen Klick auf das Texutre-Pack auf der linken Seite und die darauffolgende Betätigung des Pfeils, wird das Pack auf die rechte Seite befördert. Nun reicht ein Doppelklick auf das Texutre-Pack auf der rechten Seite, um den Prozess abzuschließen. Es ist zu beachten, dass durch die Updates des Spiels immer wieder neue Blöcke und Texturen hinzugefügt werden. Aus diesem Grund greift das Spiel bei veralteten Packs auf die standardmäßigen Texturen zurück, weshalb auch immer die neueste Version des Texture-Packs heruntergeladen und installiert werden sollte.

Über den Autor

Bohn
Ich bin Ralf, oder bei Minecraft auch "bohncraft" genannt. Minecraft ist mein Lego für Erwachsene. Hier kann ich mich austoben und mal alles andere vergessen. Da mich das Spiel so fasziniert, habe ich Anfang 2012 dieses Magazin ins Leben gerufen.

Kommentar hinterlassen zu "Was sind die sogenannten Resource-Packs für Minecraft?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*